Rolling Blackouts Coastal Fever: Endlose Räume (Sub Pop)

Rolling Blackouts Küstenfieber

Endlose Räume

Sub-Pop

06. Mai 2022
Web-exklusiv

Lesezeichen setzen und teilen

„Pearl Like You“, der kurze Opener des dritten Albums von Rolling Blackouts Coastal Fever Endlose Räume, öffnet eine Tür und deutet auf einen langsameren, verträumteren Sound hin als den brodelnden, agilen, gitarrengetriebenen Pop, der auf dem 2020 veröffentlichten zweiten Album der australischen Band zu finden ist, Seitwärts nach New Italy. Aber die nächsten vier Tracks zerstreuen diese Vorstellung schnell und enthüllen die gleiche rohe Energie, die in gewisser Weise dichter, etwas ausgefeilter und sicherlich ehrgeiziger ist.

Beim ersten Hören sind Tracks wie die Singles „Tidal River“ und „My Echo“ mit ihrer harten Attacke kavernöser und kaskadierender Gitarren – ähnlich denen, die durch U2s The Edge berühmt wurden – technischer, aber weniger Hook-getrieben als Songs auf früheren Bemühungen. Viel Musik ist in diese Songs gepackt, da jeder eine dicht gepackte Mischung aus kantigen Gitarrenriffs, dröhnenden Bässen und straffem Schlagzeug ist. Manchmal ist es für den Zuhörer schwierig, alles zu entpacken und zu entziffern, aber es gibt substanzielle Musik für diejenigen, die bereit sind, Zeit zu investieren.

Erst im sechsten Track, auf der Single „Dive Deep“, lockern sich die Dinge ein wenig und werden mit einer anschmiegsamen Basslinie und einem drahtigen Gitarrensolo liebenswerter. An anderer Stelle zeigen Tracks wie „Blue Eye Lake“ und „Saw You at the Eastern Beach“ eine präzise Balance zwischen kräftigen Riffs und ansteckenden Hooks mit einem vielschichtigen Drei-Gitarren-Attack, der an die 70er-Rocker Dire Straits und Blue Oyster Cult erinnert.

Ein paar Songs sind zu ehrgeizig und verzetteln sich mit weniger Glanz, der Rolling Blackouts CF so ansprechend macht, und versuchen stattdessen, mit zu vielen musikalischen Ideen zu beeindrucken, dass der Hörer Schwierigkeiten haben könnte, sich durch all das zu navigieren.

Auch Lesen:   Courtney Barnett Announces Touring Festival

Aber diese paar Schluckaufe beiseite, was dieses Album besser als die meisten anderen macht, ist die Straffheit des Songwritings und die scharfen Instrumentalarchitekturen, die vertraut klingen, ohne gleich zu klingen. Die facettenreichen Kompositionen sind akribisch gespielt und melodisch zusammengesetzt und bezaubern meist mit Uptempo-Grooves, begleitet von ausdrucksstarken Gitarrenleads und angenehmen Melodien.

Endlose Räume ist meistens modefrei mit tadellos arrangierten, straffen Gitarrenlinien und ist eine solide und hinterhältig gute Platte, die mit jeder Drehung ein wenig mehr fasziniert und unterhält.

(www.rollingblackoutsband.com)

Autorenbewertung: 7.5/10

Bewerten Sie dieses Album

Durchschnittliche Leserbewertung: 8/10

You're looking at an article about Rolling Blackouts Coastal Fever: Endlose Räume (Sub Pop)<br /> . You can also see a video about Diana and Roma - Collection of the best Challenges for kids that you might like.


Video Details:
Title : Diana and Roma - Collection of the best Challenges for kids
Artist Name : ✿ Kids Diana Show
Duration : 30:44
Video Size : 42.21 MB
Watch on Youtube

Diana and Roma play the most popular Challenges for kids such as 24 Hours in a Tent, Pop IT Challenge, Spaghetti #Challenge, Hot vs. Cold Challenge and learn about 5 basic human senses. Fun games for kids and the whole family to spend time together!
Thanks for watching!
Subscribe to Kids Diana Show - bit.ly/2k7NrSx
DIANA Instagram instagram.com/kidsdianashow/
ROMA Instagram instagram.com/kidsromashow/

#DianaandRoma #Challenges #popit Facebook facebook.com/KidsDianaShowOfficial/