Mike Dean behauptet, er sei vom von Kid Cudi kuratierten Festival ausgeschlossen worden

Mike Dean twitterte am Mittwoch, dass er nicht mehr bei Kid Cudis Moon Man’s Landing Festival auftreten werde. Der Produzent und DJ machte deutlich, dass die Entscheidung, ihn von der Rechnung des Cleveland-Events zu streichen, nicht seine war und dass er der einzige Künstler ist, der aus dem Line-up genommen wird.

Das eintägige Moon Man’s Landing soll am 17. September stattfinden, wobei Cudi zusammen mit den Gästen Playboi Carti, HAIM, Don Toliver und Pusha T als Headliner auftreten wird. Zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels steht Deans Name noch auf der Homepage der Festival-Website. Der FADER hat sich für weitere Informationen gemeldet.

Deans Behauptung, er sei von dem geplanten Auftritt abgezogen worden, kam auf Twitter, als er getwittert: „Sieht so aus, als würde ich dieses Jahr nicht Moon Man’s Landing spielen. Jemand hat mich abgesagt. Lol. Danke. „Niemand kann mich so kündigen! Nur ein bisschen Baby-Kind-Baby-Scheiße“, twitterte er. In einem anschließenden Tweet nannte er die Verantwortlichen „Verrückte“.

Dean ist vielleicht am bekanntesten für seine Arbeit an mehreren Kanye West-Alben. Cudi und Kanye befinden sich derzeit mitten in einem andauernden Konflikt, wobei der erstere behauptet, er würde Anfang dieses Jahres nie wieder mit seinem ehemaligen GOOD Music-Labelchef zusammenarbeiten. Als Kanye sich letzten Monat aus einem Schlagzeilenset bei Rolling Loud Miami zurückzog, wurde Cudi als sein Nachfolger bekannt gegeben. Kanye trat jedoch immer noch in Miami auf und trat genau zur gleichen Zeit, als Cudi auftrat, mit Lil Durk auf der Bühne auf.

Auch Lesen:   Warum Bonnie Debütalbum 90 im November ankündigen, Titeltrack veröffentlichen



You're looking at an article about Mike Dean behauptet, er sei vom von Kid Cudi kuratierten Festival ausgeschlossen worden<br /> . You can also see a video about Ethiopia s spring festival in capital after 150 years that you might like.


Video Details:
Title : Ethiopia s spring festival in capital after 150 years
Artist Name : Al Jazeera English
Duration : 01:48
Video Size : 2.47 MB
Watch on Youtube

Ethiopia's Oromo community is celebrating its annual spring season festival of Irreecha.
But for the first time in 150 years, the celebration is being held in the capital, a city many Oromo leaders argue is part of their territory.
The move has raised concerns of reigniting ethnic tensions.

Al Jazeera's Robyn Kriel reports from Addis Ababa.

- Subscribe to our channel: aje.io/AJSubscribe
- Follow us on Twitter: twitter.com/AJEnglish
- Find us on Facebook: facebook.com/aljazeera
- Check our website: aljazeera.com/

#AlJazeeraEnglish #Ethiopia #SpringFesitval