Green Day Play Rarities bei der Surprise Chicago Club Show: Setlist

Vor ihrem Auftritt als Headliner im Lollapalooza am Sonntag spielten Green Day am Freitagabend in Chicagos Metro eine imitierte Aufwärmshow. Fans, die es geschafft haben, ein Ticket für den Veranstaltungsort mit einer Kapazität von 1.100 Personen zu ergattern, wurden Zeuge eines karriereübergreifenden Sets mit 28 Songs, das eine Reihe von Live-Raritäten enthielt.

Green Day behandelten die Nacht scheinbar wie eine Clubshow aus ihren frühen Tagen und spielten das meiste Material von frühen Alben wie Kerplunk, Dookie, Schlaflosund Warnung.

Bemerkenswert ist, dass die Band zum ersten Mal seit 2001 „Warning“ und „Church on Sunday“ aufführte. Sie lieferten auch die erste vollständige Bandaufführung von „Watsername“ seit 2005 ab.

Die Setlist enthielt auch „Letterbomb“, „Private Ale“, „Christie Road“, „One of My Lies“, „Geek Stink Breath“ und „JAR“ – keines davon wurde seit 2016-2017 live gespielt.

Die vollständige Setlist und das von Fans aufgenommene Video des Konzerts finden Sie unten.

Nach ihrem Auftritt beim Lollapalooza werden Green Day als nächstes San Franciscos Outside Lands and Sea.Hear.Now Festival im Asbury Park leiten.

Setliste:
amerikanischer Idiot
Ferien
Revolutionsradio
Letterbomb (erstmals live seit 2017)
Kirche am Sonntag (erstmals live seit 2001)
Too Dumb to Die (erstmals live seit 2017)
Verstreut
Bang-Bang
Trottel
Langfristige Perspektive
Ausbrennen
Verschwindender Junge
Private Ale (erstmals live seit 2016)
Christie Road (erstmals live seit 2017)
One of My Lies (erstmals live seit 2017)
Whatsername (Erster kompletter Bandauftritt seit 2005)
Oh Love (Zum ersten Mal live seit 2001)
Warnung (Zum ersten Mal live seit 2001)
Video abspielen
Murder City (Erster kompletter Bandauftritt seit 20013)
Willkommen im Paradies
Geek Stink Breath (Zum ersten Mal live seit 2017)
Bleib bei mir
Korb-Fall
Gehirneintopf
St. Jimmy
JAR (Jason Andrew Relva) (Zum ersten Mal live seit 2017)
Minderheit
Warten

Auch Lesen:   Gesichtserkennungstechnologie identifiziert Mutter von Rushs Geddy Lee auf Holocaust-Foto



You're looking at an article about Green Day Play Rarities bei der Surprise Chicago Club Show: Setlist<br /> . You can also see a video about Macht der Green Deal die EU bis 2050 klimaneutral that you might like.


Video Details:
Title : Macht der Green Deal die EU bis 2050 klimaneutral
Artist Name : ZDFheute Nachrichten
Duration : 19:53
Video Size : 27.31 MB
Watch on Youtube

Wasserfluten, Waldbrände, Hitzewellen. Der Weltklimarat IPCC warnte kürzlich erneut vor einer weiteren Erderwärmung, wenn nicht umgehend der Ausstoß von Treibhausgasen verringert würde.

Eine CO2-Reduktion will die EU mit dem „Green-Deal“ erreichen. Europa soll bis 2050 der erste „klimaneutrale Kontinent“ werden. Auch in Deutschland werden die Klimaschutzziele ehrgeiziger. Doch wie vorbereitet ist das Land auf ein klimaneutrales Leben eigentlich?
Bereits in Berlin beschlossen: die Reduktion von Treibhausgasen in Deutschland um 65% zum Ende des Jahrzehnts, gemessen am Jahr 1990. Deutschland könnte – als größtes Industrieland und größter CO2-Verursacher der EU – Vorbild für Europa werden. Die deutsche Wirtschaft steht damit vor einem gigantischen Umbau. ZDFzoom-Autor Kersten Schüßler fragt bei Industrie, Politik und Menschen vor Ort nach. Können wir bald CO2-neutral leben? Oder sind die Klimaschutzziele nur heiße Luft? Wie schwer die Umkehr ist, zeigt die Auto-Branche. „Brandneue Verbrenner und Hybride“ seien „eine Cash-Machine“, heißt es bei Mercedes noch Anfang 2021. Noch werden Top-Modelle verkauft, die mehrere Tonnen wiegen und in der Praxis weit über 10 Liter verbrauchen. Dabei ist die Branche tief verunsichert. „Zu sagen, wir wüssten heute, was in 20 Jahren die beste Technologie ist, ist kühn“, verteidigt die Präsidentin des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), Hildegard Müller, den Verbrenner.
Doch dessen Aus in wenigen Jahren ist absehbar. „Steh-zeuge“ seien die meisten Fahrzeuge, meint DIW-Expertin Prof. Claudia Kemfert und fordert statt Autos künftig Mobilitätsdienstleistungen per App und eine rasche Mobilitätswende. Weg von der Straße hin zur Schiene. Wie das ginge, zeigt die Schweiz: Dort wurde der Schwerlastverkehr mit einer Abgabe belastet, um große Tunnel für den transeuropäischen Güterverkehr zu bauen. Doch die deutschen Anschlüsse lassen immer noch auf sich warten: die Planungen für die Fertigstellung reichen bis ins Jahr 2041.

Auch Lesen:   Das neue Anthologie-Album von BTS PROOF: Stream + vollständige Tracklist

„Die Chance haben wir, es zu verbocken.“, fürchtet der Chef der Salzgitter AG, Gunnar Groebler. Experten sind sich einig: Es fehlen riesige Kapazitäten erneuerbarer Energien, es fehlen schnelle Genehmigungsverfahren, es fehlen Leitungen und es fehlen klare politischen Leitplanken. Groebler will eigentlich bald Stahl mit grünem Wasserstoff als Energielieferanten produzieren, um die Firma klimafreundlich und zukunftsfähig zu machen, aber er warnt: „Ich kann keinem Aufsichtsrat der Welt, keinem Aktionär der Welt erklären: „Wir geben jetzt mal 1,4 Milliarden Euro aus. Mal sehen, was man am Ende des Tages rumkommt!“ Mit dem Green Deal hat die EU immerhin einen Plan – bis hin zur Steuerung von Geld- und Finanzströmen in nachhaltige Investitionen. Das mag nicht jeder: „Man muss sich vorstellen, man will die gesamte wirtschaftliche Aktivität danach klassifizieren, ob sie nachhaltig ist oder nicht“, kritisiert Prof. Clemens Fuest, Präsident des renommierten ifo Instituts. Er warnt: „Wir brauchen keine Planwirtschaft.“
Der Klimawandel aber ist längst in Deutschland angekommen. Noch bevor der europäische Green Deal durch die nationalen Parlamente kommt, nimmt der Umbau der Wirtschaft rasant Fahrt auf. Die Konzepte liegen auf dem Tisch, die Probleme bei der Umsetzung auch. Es könnte eine Achterbahnfahrt werden. „Das Tempo muss sich verdoppeln“, mahnt Umweltministerin Svenja Schulze (SPD), „der Umbau betrifft die ganze Gesellschaft.“ In welchem Umfang, das hätten vielleicht manche gerne ein wenig früher gewusst.

Mehr von ZDFzoom findet ihr hier: kurz.zdf.de/x1ANdF/

-----

Hier auf ZDFheute Nachrichten erfahrt ihr, was auf der Welt passiert und was uns alle etwas angeht: Wir sorgen für Durchblick in der Nachrichtenwelt, erklären die Hintergründe und gehen auf gesellschaftliche Debatten ein. Diskutiert in Livestreams mit uns und bildet euch eure eigene Meinung mit den Fakten, die wir euch präsentieren.

Auch Lesen:   Jeffrey Epstein verfolgt Victoria's Secret im Trailer zu Angels and Demons

Abonniert unseren Kanal, um nichts mehr zu verpassen.

Immer auf dem aktuellen Stand seid ihr auf ZDFheute.de/.
#greendeal #klimakrise #ZDFzoom