Eine Frau hat an diesem Wochenende bei einer Metallica-Show in Brasilien ein Kind zur Welt gebracht

Metal-Shows werden immer ein Ort sein, an dem verrückte Sachen passieren. Ob es ein Typ ist, der eine Bong in die Grube geschmuggelt hat, ein großer Künstler, der seinem Partner auf der Bühne einen Heiratsantrag macht, oder einfach nur ein guter altmodischer Nasenbruch, während eines Metal-Konzerts passieren oft unerwartete und aufregende Ereignisse. Allerdings könnte ein brasilianischer Metallica-Fan alle unsere Geschichten übertreffen, denn an diesem Samstagabend tat sie etwas Schmerzlicheres und Monumentaleres, als sich jeder von uns hätte vorstellen können: Sie hatte ein Baby. Während „Sandmann betreten“.

Wie von berichtet Metallhammer, Tattoo-Künstlerin Joice M. Figueirö besuchte am vergangenen Samstag Metallicas Show im Fußballstadion Couto Pereira in Curitiba. Laut einem Post auf ihrem Instagram, Joice als 39 Wochen schwanger … und drei Songs vor dem Ende des Sets, entschied ihr neues Baby während „Enter Sandman“, dass er raus wollte.

Hier ist, was Joice über Google Translate gesagt hat:

Wann würde ich mir vorstellen, dass ich in der 39. Schwangerschaftswoche bei der @metallica-Show sein würde und dieser Junge beschließt, genau dort geboren zu werden, 3 Songs vor dem Ende der Show, im Couto Pereira zum Sound von Enter Sandman?

Bei jeder Show, zu der ich gehe, muss etwas passieren, aber dieses Mal glaube ich, dass ich mich selbst übertroffen habe, haha

Luan Figueiró kam am 07.05.2022 um 23:15 Uhr auf die Welt und schüttelte alle Metallstrukturen, haha

Zuallererst sind meine Tage, in denen ich versucht habe, auf einer Metal-Show verrückten Scheiß zu machen, offiziell vorbei, weil ich es tun werde noch nie tun alles so cool. Zweitens hoffen wir, dass Luans kleines Gehör in Ordnung ist und dass er nach der Geburt nicht zu sehr von dem Geräusch überwältigt wurde (sorry, ich bin Vater und die Sicherheit der Augen und Ohren eines Kindes hat höchste Priorität). . Zu guter Letzt, heilige Scheiße, das ist das metallischste Ding aller Zeiten.

Auch Lesen:   Ted Nugent sagt, er habe „großes Mitgefühl“ gezeigt, als er Taylor Hawkins verurteilte, empörte Fans seien das wahre Problem

Herzlichen Glückwunsch an Joice, dass er etwas so Monumentales getan hat, und an Luan, dass er geboren wurde! Wir hoffen, dass sein Leben voller Killerkonzerte ist, obwohl es schwer sein wird, sein erstes zu schlagen.



You're looking at an article about Eine Frau hat an diesem Wochenende bei einer Metallica-Show in Brasilien ein Kind zur Welt gebracht<br /> . You can also see a video about The Great Gildersleeve Gildy Learns to Samba Should Marjorie Work Wedding Date Set that you might like.


Video Details:
Title : The Great Gildersleeve Gildy Learns to Samba Should Marjorie Work Wedding Date Set
Artist Name : Remember This
Duration : 29:30
Video Size : 40.51 MB
Watch on Youtube

Premiering on August 31, 1941, The Great Gildersleeve moved the title character from the McGees' Wistful Vista to Summerfield, where Gildersleeve now oversaw his late brother-in-law's estate and took on the rearing of his orphaned niece and nephew, Marjorie (originally played by Lurene Tuttle and followed by Louise Erickson and Mary Lee Robb) and Leroy Forester (Walter Tetley). The household also included a cook named Birdie. Curiously, while Gildersleeve had occasionally spoken of his (never-present) wife in some Fibber episodes, in his own series the character was a confirmed bachelor.

In a striking forerunner to such later television hits as Bachelor Father and Family Affair, both of which are centered on well-to-do uncles taking in their deceased siblings' children, Gildersleeve was a bachelor raising two children while, at first, administering a girdle manufacturing company ("If you want a better corset, of course, it's a Gildersleeve") and then for the bulk of the show's run, serving as Summerfield's water commissioner, between time with the ladies and nights with the boys. The Great Gildersleeve may have been the first broadcast show to be centered on a single parent balancing child-rearing, work, and a social life, done with taste and genuine wit, often at the expense of Gildersleeve's now slightly understated pomposity.

Many of the original episodes were co-written by John Whedon, father of Tom Whedon (who wrote The Golden Girls), and grandfather of Deadwood scripter Zack Whedon and Joss Whedon (creator of Buffy the Vampire Slayer, Firefly and Dr. Horrible's Sing-Along Blog).

The key to the show was Peary, whose booming voice and facility with moans, groans, laughs, shudders and inflection was as close to body language and facial suggestion as a voice could get. Peary was so effective, and Gildersleeve became so familiar a character, that he was referenced and satirized periodically in other comedies and in a few cartoons.

en.wikipedia.org/wiki/The_Great_Gildersleeve